my life in words and pictures

by chocolate

user profile | dashboard | chocolate maps

this is me, trying to put down my thoughts about everything and anything in the most sincere way possible, trying to find order in the chaos that is my life, trying to throw some mediocre-to-good pictures in along the way and trying to do it all in such a charming way that maybe someone actually finds pleasure in reading it all.




Recent visitors

Friends

More...

rss rss feed

more of these

(viewed 423 times)
this time in black and gold

the sun just decided to have a look what's going on under the clouds, so i'll be quick and try to catch some rays =)

10th Jul 2007, 14:50   comments (3)

tears of joy dripping down laughing faces

(viewed 1090 times)
ok, i didn't take this picture, i just found it reading the news a second ago, and the photo as well as the story to it simply captured me:



snow in buenos aires for the first time in 89 years


"bus drivers just stopped they're buses to catch snow flakes with their passangers, pleople everywhere stood in the middle of the road and stared mesmerized into the sky, and children jumped around euphorically ..."


i wonder what it must feel like, seeing snow for the first time in your life ...
10th Jul 2007, 14:02   comments (2)

um ... rather speechless

these past days have been really nice actually, save for the rain. it's just not stopping! well at least i'm off to spain on friday, can't wait, it's my graduation-trip, dunno if you guys in england do that? should be a great week, we're going to calella, which ironically turns out to be like 20 kilometers from lloret de mar which i visited a month ago =)

accordingly, the level of intense danceing combined with alcohol and lack of sleep could just be around the same lines as in lloret.

which really means a lot of lot of lot of fun =)

tha last picture is of the ship on which my prom was a week ago by the way!



das wochenende war eine mischung aus spass und enttaeuschung, aber da will ich jetzt nich detaillierter einhacken. ich war in konstanz, wo ich davor noch nie war, und hab mir den hafen und eine gegend names "paradies" zeigen lassen, was wirklich schoen war, und das abendessen samstag war goettlich:

spaghetti mit einer garnellen-sahne-gemuese sosse und danach panacotta (keine ahnung wie man das schreibt) mit von mir selbst puerierten beeren.

alles bio, weil die koechin eben eine ueberzeugte bio-koechin ist, was mich ja nicht weiters stoert oder so ... warum auch? ... und letztendlich wirklich ein wahrer leckerbissen.

dann live earth angeschaut ... leider nich bloc party gesehn ... undam sonntag die wahrscheinlich erste wirklich erfolgreiche bandprobe mit meiner frischen band. da wir jetzt mit der liebenswuerdigen hilfe vom chrissi, dem bassisten aus meiner schulband. wir haben jetzt naemlich ein mischpult und genug verstaerker um unseren sound explodieren zu lassen!

und sonst ... der regen hat sich fuers wochenende kurz v e r p i s s t, was ich leider nich geniessen konnte, da ich im auto sass =(

naja und jetzt regnets schon wieder den ganzen tag.
was mich ja eigentlich an sich nich stoert. ich glaub ich hab das gestern scon der jasmin oder irgendwem erklaert, weil ja alle wegen dem regen meckern. im prinzip liebe ich regen ja. regen und wind und gewitter im allgemeinen. ob ich drinnen sitz und durchs fenster schau oder durchnaesst draussen mit meinem hund rumrenne, ich liebe es einfach. ich mags sogar so sher dass ich es sicherlich einige wochn aushalten wuerde bevor ich anfang mich zu beschweren.

trotzdem reichts mir langsam auch, einfach aus dem grund, dass mir die sachen ausgehn, die man im haus machen kann.
ich will wieder raus, baden gehn, joggen gehn, basketball und fussbal spielen, fotos machen, mich ins gras legen und musik hoeren und mich unter der sonne unterhalten. ich wuerd mal wieder gern einen sonnenuntergang sehen ... oder abends am see grillen. deswegen nervts eben langam aber ... am freitag gehts ja nach calella, von daher ... ich wuerd mich halt gern nur etwas fuer die sonne ruesten, aber das geht ja eben nich ...

whatever, smile like you mean it!
9th Jul 2007, 16:58   comments (1)

friendships and girlfriends

so this is katinka (and me).

she's my best friend's girlfriend. i really love her. it's quite funny actually, the friendship constellation between me, her and my best friend. it's a bit hard to explain, but ... it's a bit ike in scrubs, where jd is turk's best friend and also carla's best friend. so everytime turk's not there, jd and carla sort of connect and talk about everything ... really intimately, too, which is possible because all three of them know just about everything about each other.

this might all sound a bit comical, but that's the way it is with the three of us.

they've been together for a bit over 2 years now. scary actually, because you start wondering ... with no end in sight ... is that going to be your best friends last girl?

anyway, the evening that these pictures were taken was one of many evenings and nights where HE's a bit too drunk, having lots of fun, doesn't want to leave yet. but she does, because she's somber, being the driver for the night, and wants to go home eventually. when he doesn't want to though, she escapes to me and we take a long walk somewhere on which she confesses to me the same things as always, how she love him but just hates so many little things about him and how they make her really angry every so often ...

i tell her i know exactly what she means, which is true to the heart, and we hug and start walking back. then we hang out together for the rest of the evening, discussing everything remotely discussable and finally leave when my more or less drunk friend decides to give in because of his jealousy and come home.

then they fight on the way to the car and when i'm about to say i'll see them tomorrow and that they shouldn't fight, they insist on me coming home with them for a drink or something ... which would normally be completely out of line and very weird if we wouldn't all be so close ...

next morning everything's ok again ... as always ... and you know it gets me thinking everytime. about relationships ... i mean it's been a while since my last s e r i o u s relationship and i wonder whether i would "do it better", you know ... then again, if you're together for over 2 years ... it's hard to find an answer either way ...

anyway i've had lots of those nights and interestingly they always happen in the same way, and only if he's had some drinks, and she and i are somber. if i'm drunk as well, i just stay out of the whole business altogether.

and before i stop writing about this (stupid) topic, i'll have to admit i get sick of it regularly as well. most of the time because of his infantile behaviour, the rest of the time because of her inconsistent actions and attitude.

well ... i don't know how i would do it, i've never really made it as long as they have, so i don't know what difference that would make, but as a "neutral" outsider i think i would handle it differently ...

it's all quite funny actually ... friendships and girlfriends =)
6th Jul 2007, 14:31   comments (7)

your english is good

(viewed 404 times)
ich bin grad komisch gestimmt.

ueberleg mir ob ich den fight club soundtrack kaufen soll ...

kino heut abend.

eigentlich gehts mir gut.

hab grad tokyo police club entdeckt.

check them out at myspace.

und dann bombay bicycle club.

dreamy music ...
5th Jul 2007, 16:28   comments (0)

rund um 2007

bevor ich hier anfange zu schreiben, muss ich noch, wahrscheinlich aufgrund meiner momentanen etwas unerklaerbaren melancholischen gefuehlslage, etwas zitieren, dass zu der ganzen sache sehr sehr gut passt:

"weine nicht, weil es zuende ist. lache, weil es ueberhaupt passiert ist"

das is zwar leichter gesagt als getan, aber das is wirklich eins der wenigen philosophischen aussagen die ich echt gut finde. stimmt ja auch.



anyway
das war die rund um, auf die ich mit philipp und katinka, matze und simon, simon und martin und was weiss ich mit wem noch am ersten samstag nach lloret war. mein erstes mal auf der lindauer rund um.

spektakulaer?
naja.
geschmackssache.
dersonnenuntergang war jedenfalls schoen.

riedi hat dann doch aber wieder so viel getrunken, dass er genervt hat, katinka genervt war und ich nich so recht wusste was ich hier eigentlich tu und ob ich nich woanders sein sollte ...

dieses gefuehl hasse ich einfach. obwohl es vor 2 jahren oder so noch vie viel schlimmer war, hab ich es manchmal immer noch ganz leicht. das gefuehl, wenn man irgendwo ist, lebr woanders sein zu wollen, wo man denkt, mehr spass haben zu koennen, und deswegen etwas zu verpassen.

eigentlich total bescheuert. aber vieles ist total bescheuert.
egal.

letztendlich war es das erste mal OUT nach lloret und es war allein deswegen einfach etwas komisch und langweilig.

wie auch immer ...
es regnet.
one moment please.
ich zieh mir mal schnell was an ^^
es wird naemlich grad kalt.

...

jetzt kurz telefoniernen, bevor es zu spaet is ...

...

ich will im september naemlich nach venedig.

...

oh gott jetzt laeuft auch noch 505. das is mein leiblingslied auf dem album. unglaublich geiles album by the way. verdammt gut. eins dieser alben, die traurig sind wenn du traurig bist und laut sind wenn du in party stimmung bist. so wie a weekend in the city. obwohl die musik ganz anders is ...


aber ich will ja nich ablenken.
aber von was ablenken eigentlich?

hm ... ich wollte fast was ueber riedi und katinka schreiben (auch ein thema, das einige seiten benoetigen wuerde), aber ja, das mach ich mal wenn es nichts anderes (wichtiges) zu schreiben gibt.
sehr komplexes thema =)

so where was i?
i don't know.

wies mir geht?

eigentlich ganz gut.

das southside (ueber das ich noch schreiben werde, don't fear!) war der absolute hammer, die woche danach leicht stressig, das sommerkonzert echt cool, die abiverabschiedung wirklich gut (kommt auch noch was rein) und der abiball so gut dass er stunden zu kurz war (ueber den sowieso).

kommt noch alles =)

ja und wie schon vorhergesehen war der samstagmorgen delightfully beautiful. der morgen, der bis ca. 2 uhr ging, war wie ein ausschnitt vom himmel und der tag danach schoen, wenn auch aufgrund einer weiteren wackeligen bandprobe und nachhilfe in aeschach doch nochmal irgendwie stressy. abends mit riedi katinka family und friends palella (ich hoffe das schreibt man so) gegessen, was einfach nur lecker bis zum umfallen war und danach noch gesiedlert. auch sehr gemuetlich.

und seitdem? naja ... ich schlaf jeden morgen bis um 12, aergere mich beim fruehstueck daruber dass ich schon wieder so lang gepennt hab, verbring dann wegen dem wetter stunden hier und sonst noch wo im net, vor meinem schlagzeug, vorm fernseher, im regen mit meinem hund, am telefon, in meinem bett und in tagtraeumen, und schwebe staendig in so einem komischen zwiespalt zwischen wie ich mir das alles heir jetzt vorgestellt hab nach dem abi udn wie es wirklich ist.

um es auf den punkt zu bringen:
gluecklich wie ich doch bin - das darf man ja nicht falsch verstehen - weiss ich einfach nicht was ich will.

---

gestern nacht hab ich mir mal wieder lost in translation angeschaut. und wie es bei dem film immer so ist, bin ich voller nachdenklichkeit, sehnsucht, fernweh, erinnerungen, traeume, etwas traurigkeit und einem haufen melancholie eingeschlafen.

und auch wieder aufgewacht.

und jetzt weiss ich nich was ich will. vielleicht will ich mal wieder ne beziehung. vielleicht will ich mal wieder jemanden zum lieben. vielleicht hab ich genug von allem anderen? vielleicht reichts mir langsam. vielleicht hab ich mich falsch eingeschaetzt und bin ein ganz anderer mensch.

oh mann ich hab keine ahnung, wirklich nicht, ich denk immer die zeiten als ich meine einstellung alle 2 wochen geaendert hab sind vorbei, aber offensichtlich kommen sie doch ab und zu wieder ganz schoen intensiv! zurueck.

bloed jetzt.

vor allem weil ich am wochenende in konstanz eingeladen bin.

=(

das is alles echt irgendwie verzwickt.

jaja ... das is eben leben.




am southside sagte der saenger von pearl jam "here's to livin life", nahm einen kraeftigen schluck aus seinem bier und sprang ins naechste lied rein.



...
3rd Jul 2007, 13:39   comments (1)

we are the only ones who know

that was the end of our euphoric week in spain.

die rueckfahrt war zwar sehr amuesant, letztendlich aber trotzdem von einem unverwechselbaren hauch von trauriger melancholie durchzogen ...

vielleicht liegt es daran, dass ich es gerade hoere, aber lied nummer 6 auf der neuen arctic monkeys platte verkoerpert dieses gefuehl sehr gut.



In a foreign place, the saving grace was the feeling
That it was a heart that he was stealing
Oh he was ready to impress and the fierce excitement
The eyes are bright he couldnt wait to get away
I bet the juliet was just the icing on the cake
Make no mistake no

And even if somehow we could have shown you the place you wanted

Well I'm sure you could have made it that bit better on your own
And I bet she told a million people that she'd stay in touch
Well all the little promises they dont mean much
When theres memories to be made
And I hope you're holding hands by new years eve
They made it far too easy to believe
That true romance cant be acheived these days

And even if somebody could have shown you the place you wanted
Well I sure you could have made it that bit better on your own
You are the only ones who know



abgesehn davon passt der text auch zu der woche.
3rd Jul 2007, 13:32   comments (0)

last nite

(viewed 398 times)
in lloret.

das war die wahrscheinlich mit abstand witzigste, betrunkendste, euphorischste nacht, die ich je erlebt hab.

man erinnere sich an den "aufzug-vorfall" =)
3rd Jul 2007, 13:21   comments (1)